Metro Neomatik – NOMOS Glashütte-Uhren

Nomos Metro Neomatik 39


02. November 2015 – Vorwort:

Den größten Teil meiner Jugend habe ich bis in die 1960er-Jahre in einem kleinen Straßendorf im Harz verbracht. Hier gab es feinmechanische Betriebe mit langjähriger Tradition und deren Mitarbeiter waren Feinmechaniker und Werkzeugmacher, deren zehntel-genaue und qualifizierte Arbeit ich seitdem hoch einschätzt habe.

Heute weiß ich, dass vom Harz aus in ca. 260 km Luftlinie weiter südöstlich im Erzgebirge und nur 27 km südlich von Dresden auch schon damals ein kleiner Ort geprägt war durch eine Feinmechanik der ganz besonderen, my-genauen Art – der Uhrenindustrie. Glashütte heißt dieser Ort und faszinierend ist die Tatsache, daß dort in einem kleinen Ort von anerkannten Spezialisten – man kann sagen – heute Uhren auf höchstem Weltniveau hergestellt werden.          (WG)

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

17. Oktober 2017:

 

Pressemitteilung 17. Oktober 2017
Höchst präzise für den Job: Metro neomatik 39 silvercut.
Karriere fürs Handgelenk:

At Work von NOMOS GlashütteGlashütte, Oktober 2017. Der Herbst gehört den Profis im Job: Ob im Sitzungssaal der UNO, dem Ingenieurbüro in Köln oder einem Atelier irgendwo in Brüssel – fürs männliche Handgelenk gibt’s jetzt neue Uhren von NOMOS Glashütte. 14 Modelle umfasst die Serie At Work, Zeitmesser, die stilvoll und hochkompetent die Zeit anzeigen – von 9 to 5, aber auch nach Feierabend. Metro, Tangente und Orion haben einen Durchmesser von 39 Millimetern, Tetra misst 46 Millimeter in der Diagonale – alle sind sie automatisch und in unterschiedlichen Zifferblattvarianten erhältlich. Was diese neuen Uhren sonst noch so besonders macht? Wir verraten es Ihnen.

Neue Farbe: Neben den bekannten NOMOS-Farben Weißversilbert und Nachtblau gibt es neu ein besonderes, silbergraues Zifferblatt – es entsteht in einem aufwendigen neunstufigen Verfahren. Zu sehen ist der markante horizontale Schliff hier bei Modell Tangente neomatik 39 silvercut.
Neue Größe: Mit einem Durchmesser von 39 Millimetern sind die neuen At-Work-Modelle bereit für jedes noch so männliche Handgelenk. Dabei protzen sie nicht, sondern halten sich diskret im Hintergrund – zeitlos schön, wie hier Metro neomatik 39 beweist.
Extrem flach: Gerade einmal 3,2 Millimeter in der Höhe misst das High-End-Automatikkaliber, mit dem die Uhren der Serie At Work ausgestattet sind – DUW 3001 ist ultraflach, dabei höchst präzise. Es schafft beste Proportionen und Raum fürs Wesentliche, so wie hier bei Modell Orion neomatik 39.
At Work in Glashütte: Unweit von Dresden liegt Glashütte. Nicht groß, aber weltberühmt – ein Städtchen voller Profis, die in fünfter, teils sechster Generation „in der Uhr“ arbeiten. Hier ist die Heimat von NOMOS Glashütte, hier werden die feinen, hochpräzisen Zeitmesser gefertigt.
PS: Na klar: Die NOMOS-Serie At Work können Sie auch auf unserer neuen Webseite entdecken.
Copyright © 2017 NOMOS Glashütte/SA Roland Schwertner KG, alle Rechte vorbehalten.

 


Neu: Metro-neomatik-39

METRO NEOMATIK 39

BESCHREIBUNG

Der moderne NOMOS-Bestseller in groß und automatisch – dabei so flach wie eine Handaufzugsuhr. Möglich macht dies das hauseigene Manufakturkaliber DUW 3001, ein Wunderwerk deutscher Ingenieurskunst: maximale Präzision bei einer Höhe von nur 3,2, Millimetern. Stilsicher und zeitlos bleibt das Metro-Design: klassisch, weltgewandt, cool.

 

 

DETAILS
Mehr Weißraum – und hauchdünne Zeiger, die ihn bis ins Letzte zu nutzen wissen: Metro neomatik auf einem Durchmesser von knapp 39 Millimetern.
Bügelanstöße haben in der Welt der feinen Uhren Tradition. Metro trägt sie auf besonders elegant und modern.
Gut angelegt: die handaufzugsflache Automatikuhr Metro. Weil man ab und an auch mal besser als der Chef angezogen sein kann.

Glashütte … hier lebt die Zeit!

Glashütte beherbergt das Deutsche Uhrenmuseum und gilt als Zentrum der deutschen Uhrmacherkunst. Hier begründete 1845 Ferdinand Adolph Lange aus Dresden die Glashütter Uhrmacherkunst und über Jahre entwickelten sich in diesem Ort zahlreiche national und international anerkannte Uhren-Manufakturen.

Aber fast alle Uhrenbetriebe beziehen das Assortiment, den Taktgeber einer mechanischen Uhr, von einem einzigen Spezialhersteller. Dieses System aus Unruh, Spirale, Ankerrad und Anker entscheidet ganz wesentlich über Genauigkeit, Robustheit und Langlebigkeit eines Zeitmessers.

 NOMOS Glashütte entwickelte über einen Zeitraum von mehreren Jahren ein hauseigenes Assortiment – das NOMOS-Swing-System – und ist nun unabhängig, was die Qualität und Herstellung der Werke betrifft. Mit der jetzigen Neuentwicklung eines extrem flachen und dennoch hochgenauen Manufakturkalibers DUW 3001 hat NOMOS Glashütte einen weiteren technischen Höhepunkt der Uhrmacherkunst präsentiert.

DUW3001-Neomatik_Slider_startseite

Nur einen Millimeter im Schnitt betrug die Bauhöhe, in der NOMOS Glashütte-Konstrukteur Theodor Prenzel alle relevanten Teile unterbringen musste.  Und weitere Details finden Sie hier im Video.

Als besondere Aufmerksamkeit für die neu entwickelte Automatikklasse hat NOMOS Glashütte die NOMOS-Serie neomatik mit einer 1st edition aufgelegt, die nur für kurze Zeit verfügbar sein wird.

… und das sind die zehn brandneuen NOMOS Glashütte-Uhren der
neomatik 1st edition mit dem Automatikwerk Kaliber DUW 3001:

Je fünf Uhrenmodelle mit champagnerfarbenen Zifferblättern und naturfarbenen Lederarmbändern, sowie feine Zeichnungen in Neon-Orange (obere Reihe) und weiß versilberten Zifferblättern mit schwarzen Lederarmbändern, sowie feine Zeichnungen in Cyan-Blau (untere Reihe). Alle Modell aus dieser 1st edition sind ausgestattet mit Gehäuseböden aus Saphirglas, abgerundeten Enden an den Bändern aus feinstem Leder mit NOMOS-Bügelschließe

Unter diesen neuen Uhren ist die Minimatik eine Neugestaltung des Designers Simon Husslein, Kreativ Director des Studios Hannes Wettstein: „das neue Uhrengesicht“. Der Name Minimatik verdeutlicht den ultraflachen Mini-Motor: DUW 3001 und das verwirklichte Gestaltungsziel: flach, schmal, fein und sehr genau = Minimatik.

 

minimatik6-890

 


Meine Aufmerksamkeit für NOMOS Glashütte werde ich weiterhin wachhalten, denn ich bin darauf gespannt, welche Neuentwicklungen jetzt noch in der Schublade liegen.

… und wenn ich mit diesem Blog das Interesse an den Nomos Glashütte-Uhren, aber auch an dem Ort Glashütte gesteigert habe, dann sollten Sie sich die Uhren noch genauer ansehen und sich Glashütte/Sachsen auch als Reiseziel vornehmen.

Folgende Internetseiten geben ausführliche Informationen über NOMOS Glashütte und die Glashütter Uhrenindustrie und helfen bei der Vorbereitung einer Reise nach Glashütte:

www.nomos-glashuette.com/de/

https://de.wikipedia.org/wiki/Nomos_Glashütte

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/umwelt-technik/nomos-glashuette-zeigt-neues-automatikwerk-zur-uhrenmesse-13484589-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

http://www.glashuette-sachs.de/glashuette/idx.asp

 


12. März 2016:

Aktuell:  email UteFischer-Graf pr@glashütte.com – Best of the Best: Red Dot Award für Nomos Glashütte:

NOMOS Minimatik ist „Best of the Best“ 
Mit dem „Red Dot: Best of the Best“ für Produktdesign erhält NOMOS-Modell Minimatik die höchste Auszeichnung – es ist der mittlerweile vierte große Preis für die Automatikuhr
Glashütte/Berlin, März 2016. Für Gestalter gehört die Minimatik von NOMOS Glashütte jetzt auch offiziell zum Besten vom Besten: Das hat eine hochkarätige Fachjury in Essen entschieden und prämierte den Automatikzeitmesser mit dem „Red Dot: Best of the Best“ für Produktdesign. Die höchste Einzelauszeichnung des international renommierten Wettbewerbs erhalten in diesem Jahr nur 1,5 Prozent aller 5200 eingereichten Produkte. Minimatik – eine Uhr, die Simon Husslein für NOMOS Glashütte entworfen hat – überzeugte die 41 Experten: Sie wurde „mit außergewöhnlichem gestalterischem Gespür und einem Auge für höchste Präzision gezeichnet“, so Professor Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards.
Für Modell Minimatik ist dies nach dem Good Design Award, dem iF Gold Award und der Auszeichnung als Uhr des Jahres bereits der vierte wichtige Preis in Folge: „Wir freuen uns aber wie beim ersten Mal“, sagt Judith Borowski, Geschäftsführerin für Marke und Design von NOMOS Glashütte. Die Preisverleihung findet am 4. Juli 2016 in Essen statt.

Nach einem Klick erklärt Industriedesigner Simon Husslein, wie die Form des preisgekrönten NOMOS-Modells Minimatik entstand.



Blogbalken
Autor: Wolfgang Gärtner (WG) – Stand: 10.2017