Ski Arlberg

arlbergsnow-and-safety-conference-2015-1

01. November 2016 – Vorwort:

Mehr als dreißig Skivergnügen in Lech hinterlassen so gute Erinnerungen …   (WG)

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

15. Dezember 2017:

Erinnerungen werden wach an viele wunderbare Skiwinter mit Albert Huber und seiner 1er-Gruppe in den Arlberger Winterlandschaften und dem Haus Daniel mit Franziska …

Familie Huber begrüßt Sie in Ihrer Unterkunft am Arlberg

Die Pension Daniel in Lech Zürs ist seit jeher ein kleiner Familienbetrieb und das spüren unsere Gäste im positivsten Sinn. Gemeinsam kümmern wir uns um das Wohl unserer Gäste und haben für wirklich jedes Anliegen ein offenes Ohr. Service mit Herz, Gemütlichkeit und eine heimelige Atmosphäre erwarten Sie im Urlaub am Arlberg in der Pension Daniel.

Neben dem Wohl unserer Gäste liegt uns besonders die Natur vor unserer Haustüre am Herzen und das leben wir sowohl beruflich in unserer Frühstückspension als auch privat in unserer Freizeit.

Unsere Leidenschaft ist die Natur

Ihre Gastgeber
Ihre Gastgeber – Melanie (li) und Franziska Huber – schade, wo ist ein Bild von Albert?

Wir – Ihre Gastgeber: Papa Albert, Mama Franziska, meine Brüder Daniel und Michael sowie mein Partner Daniel und ich, Melanie – lieben die Natur und verbringen jede freie Minute an der frischen Luft in den Bergen. Wir alle genießen das Paradies, das vor unserer Haustüre liegt, in vollen Zügen. Im Winter sind wir auf Skiern unterwegs, im Sommer zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Seitdem ich vor kurzem die Leitung unserer Pension Daniel übernommen habe und mich dem Wohl unserer Gäste widme, bleibt meinen Eltern umso mehr Zeit dafür.

Sportlich durch die Berge

Meine beiden Brüder und mein Freund haben ihre Leidenschaft auch zum Beruf gemacht. Michael und Daniel sind im Winter als Trainer im traditionsreichen Ski-Club Arlberg tätig und trainieren dort unseren Lecher Nachwuchs. Daniel ist eher auf der Sommerseite und dann als Mountainbike- und Wanderguide in den Bergen rund um Lech und Zürs unterwegs.

Holz aus der Region

Papa und Michael sind zudem sehr dem Holz verbunden. Aus dem wunderbaren Material, das rund um unsere Pension wächst, hat mein Papa die gesamte Einrichtung all unserer Komfort-Zimmer selbst gemacht.

Chronik der Pension Daniel in Lech

Die Geschichte der Pension Daniel in Lech am Arlberg beginnt 1976 mit der Eröffnung des Hauses, das meine Eltern in den Jahren davor selbst gebaut hatten. 1998 wurde der Wintergarten ergänzt und 2000 wurde an das Haus angebaut. Seit dem Jahr 2003 renovieren wir stetig alle unsere Gästezimmer – für noch mehr Komfort und Behaglichkeit.

Senden Sie uns Ihre unverbindliche Buchungsanfrage und freuen Sie sich auf wunderbare Tage am Arlberg! Oder kontaktieren Sie mich jederzeit auch telefonisch: – ich freue mich, persönlich von Ihnen zu hören!

Ihre Melanie Huber, Pension Daniel – Lech am Arlberg.

mehr … : Hotel/Pension – Haus Daniel, Lech

… ein Traum in weiß !!!

Posted by Pension Daniel Lech on Montag, 19. Januar 2015

Das Ende eines Skitages wie er schöner nicht sein kann… #kalt #lechzürs #powder

Posted by Pension Daniel Lech on Mittwoch, 18. Januar 2017

Schneeflöckchen, Weißröckchen…❄️🎼❄️Und nächste Woche perfektes Winterwetter!!!☀️❄️☀️❄️☀️ Nix wie los und ab auf die Brettln!!!🎿☀️😁

Posted by Pension Daniel Lech on Freitag, 13. Januar 2017

… unsere jüngsten genießen dieses Traumhafte Wetter – wie könnte es auch anderst sein bei diesem Ausblick

Posted by SCA Skialpin – Ortsstelle Lech on Freitag, 17. März 2017


01. Dezember 2017:

 

Am Freitag, 1. Dezember 2017 startet die neue Wintersaison 2017/2018 in Stuben am Arlberg!


Der Kreis ist geschlossen!

Die neue Flexenbahn

DAS GRÖSSTE ZUSAMMENHÄNGENDE SKIGEBIET ÖSTERREICHS UND EINES DER 5 GRÖSSTEN WELTWEIT

Dank der Flexenbahn und Trittkopfbahnen I und II sowie der Albonabahn II sind seit dem Saisonstart 2016/17 alle Skiorte des Arlbergs auf Skiern erreichbar. Und mehr noch: Mit nunmehr 305 zusammenhängenden Skiabfahrtskilometern und 88 hochmodernen Liften und Bahnen ist Ski Arlberg das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs und zählt somit zu den fünf größten Skigebieten der Welt.

Als Skifahrer am Arlberg unterwegs zu sein, ist noch schöner! Denn mit der neuen Verbindungsbahn zwischen Zürs und Stuben/Rauz schließt sich der Kreis: Jedes Ziel und jeder Ort im Arlberger Skigebiet ist schnell, einfach und bequem auf Skiern erreichbar – St. Anton und St. Christoph, Stuben, Zürs, Lech, Oberlech sowie Schröcken und Warth. Damit ist Ski Arlberg das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs. Mit der neuen Verbindungsbahn stehen Wintersportlern am Arlberg gesamt 305 km Skiabfahrten und 88 Lifte und Bahnen zur Verfügung. Das garantiert eine unglaubliche Dimension an Skivergnügen!


   FACTS ZUR FLEXENBAHN

  •    Baubeginn:  Frühjahr 2016
  •    In Betrieb seit:  Winter 2016/17
  •    Länge:  1,8 Kilometer
  •    Seehöhe, Tal:  1.665 Meter
  •    Seehöhe, Berg:  2.227 Meter
  •    Höhenunterschied:  562 Meter
  •    Seilbahntyp:  10er-Einseil-Umlaufbahn
  •    Beförderungskapazität:  2.400 Personen/Stunde
  •    Eigentümer:  Flexenbahn GmbH

Mehr unter www.flexenbahn.ski

Stuben

Stuben am Arlberg (1.409 m ü. A.) steht für puren Winter- und Skisport. Skifahren und Winterspaß haben in dieser Idylle ein charmantes Zuhause. Als Wintersportparadies bietet Stuben mit Schneesicherheit und baumfreier Nordhangabfahrt höchsten Skigenuss. Abenteuer, Entspannung und gute Gastgeber finden sich im Eldorado für Skifahrer, Snowboarder, Freerider und Tiefschneefahrer.

mehr … : Arlberg-Winter 2017


01. Dezember 2016:

Zum Saisonstart 2016/2017.
mehr …:  Go White! in Lech-Zuers ab 2.12.2016


30. November 2016:

arlflexen1

Animation der neuen Flexenbahn Alpe Rauz – Trittkopf

Der Kreis ist geschlossen! Die neue Flexenbahn verbindet den Arlberg.

Dank der neuen Flexenbahn und den ebenfalls neu errichteten Trittkopfbahnen I und II sowie der Albonabahn II sind alle Skiorte des Arlbergs auf Skiern erreichbar. Und mehr noch: Mit nunmehr 305 zusammenhängenden Skiabfahrtskilometern und 87 hochmodernen Liften und Bahnen ist Ski Arlberg das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs und zählt somit zu den fünf größten Skigebieten der Welt. Überzeugen Sie sich selbst und starten Sie am 2. Dezember 2016 mit Ski Arlberg in eine aufregende Wintersaison 2016/2017 mit unzähligen Highlights!

mehr …: http://www.flexenbahn.ski: Willkommen im groessten Skigebiet Oesterreichs

Fazit
Der Wunsch des Skigebietverbundes „Arlberg“ war durchaus nachvollziehbar: um den letzten Lückenschluss der 2 Teilskigebiete zu tätigen, verfolgte man schon seit vielen Jahren Pläne zum Bau einer seilbahntechnischen Verbindung. Nur fragt man sich, war dieser immense Aufwand es tatsächlich wert? Ist es ein so unüberwindbares Hindernis, für ein paar Minuten die Skier abzuschnallen (was man bei einer EUB ebenfalls tun müsste!) und sich kurz in einem Skibus, welcher bereits im sehr dichten Takt fährt, aufzuhalten? Ist in Anbetracht von viel schlechter vernetzten Skigebieten mit Gesamtskipass, welche teilweise noch größer sind, ein solch baulicher Aufwand und Eingriff in die Alpenlandschaft zwingend zu tätigen gewesen?
Der besondere Charme des Skifahrens in Zürs wird dadurch unweigerlich verloren gehen, das Fahren am Trittkopf wird nichts mehr mit der vielbeworbenen „Exklusivität“ und dem „(Frei-)Raum“ zu tun haben…

Und vor allem, wird einem jahrelangen Besucher des Arlberges nicht diese charismatische Pendelbahnanlage und heimliches Wahrzeichen von Zürs letztendlich irgendwie fehlen? Mag es auch während der Bergfahrt etwas eng zugegangen sein und man nicht einen Sitzplatz hatte wie in einer 6er oder 8er-EUB-Kabine, so ging die Fahrt selber dennoch schnell vonstatten und mit welch einer Laufruhe ohne ständige Stützenüberfahrten! Natürlich muste man manchmal etwas länger an der Talstation anstehen, doch entlohnten die fast leeren Pisten nachher nicht mehr als ausreichend dafür? Schließlich kam so immer nur stoßweise „eine Wagenladung voll Menschen“ auf den Berg, welche sich schnell verteilten anstatt eines unaufhörlichen Menschenzustromes bei höherer und kontinuierlicher Förderleistung. 

Strecke und Wagen der Trittkopf-Pendelbahn, Zürs, im Vergleich zu kuppelbaren Anlagen

Pendelbahn-Bergstation der Trittkopfbahn und einer kuppelbaren Sesselbahn im Vergleich

Nochmals einige Kontraste betreffend der Stationsgestaltung sowie Streckenbauten entlang der Trasse, als Vergleich Pendelbahn zu kuppelbaren Anlagen

Manche Sachen kann man aber nicht rational darstellen und erklären, erst recht wird sie nicht jeder verstehen können… Nicht für umsonst gelten Großkabinen-Pendelbahnen oftmals als die interessanteste wie faszinierendste Bauform von Seilbahnanlagen, in Anbetracht der Dimensionen und Trassenführungen, sowie den maschinentechnischen Installationen.
Die Trittkopfbahn oder auch die „kleine Rote“ ist seit 1962 ein heimlicher Klassiker in Zürs, ihr schönes Konterfei ziert nicht wenige Postkarten und sie ist dem ein oder anderen über die Jahre schlichtweg ans Herz gewachsen. Nur zu vertraut ist der Anblick vom Tale aus über die fast schon verloren-einsam wirkende zierliche Stütze 1 hinauf zum Berg, wo ab und an zwei Wagen entlangschweben, scheinbar schwerelos als kleine rote Farbtupfer zwischen weißem Schnee und blauem Himmel!

– Diese Seite wird bei Bedarf fortlaufend bearbeitet und ergänzt – 

mehr … : © www.trittkopfbahn.de

mehr … : Hier ist die Animation der neuen Flexenbahn: Der Kreis schließt sich


… und so schön ist es beim Griesser-Heinz in Zug.

mehr …: Gasthof Pension Alphorn

ARLLECHZUG1d71a98b85c08f62_6d9e878ec2101792

ARLLECHZUGALPHORN13f075a3f1041d25_fde0b29c2b33d05a

arlalphornlechzugOhne Titel

Ingrid und Heinz Griesser (li) vom Alphorn in Zug

ARLLECHZUGALPHORN69ae5a01a398fd2b_a2444f2bd86e763c

Alphorn Gaststuben, Lech-Zug

Mei, woar des scheen. Da kriegt ma jo schon widder oan Bergblick!

Wie es wirklich ist, weiß man wohl erst hinterher, wenn die neue Flexenbahn in Betrieb ist – aber wird es besser? Schon allein das Verhalten der Skiläufer am Lift, auf der Piste oder im Gelände war in „kleinen Lech“ merklich anders (also deutlich besser) als in manchen anderen Orten mit vielen Tagesbussen, etc. …

Aktuell 23.03.2016: Hotel Mondschein, Stuben
mehr … :  Flexenbahn

mehr … : Der Kreis schließt sich … 

mehr … : NEU im Winter 2016/17 – http://www.flexenbahn.ski

 


Autor: Wolfgang Gärtner  (WG)
Blogbalken
Stand: 12.2016