Torelli 54 Bern Fußball

sonnenstadion600Bild21


Vorwort:

Die Fußballweltmeisterschaft 1954 war ein absoluter Höhepunkt im Nachkriegsdeutschland. Als ein Archetyp für Sportgeräte ist der Lederball Torelli Bern 54 bisheute geblieben. Seitdem hat sich viel verändert …     (WG)

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Manche Fußball-Fans erinnern sich vielleicht: Vor 50 Jahren war der Fußball noch kein Hightech-Produkt aus Kunststoff, das laservermessen und im Windkanal getestet wurde. In jenen Tagen entstanden Mythen wie das Wunder von Bern und das Wembley-Tor, bei denen immer derselbe Darsteller im Mittelpunkt stand: der gute alte Lederball.


Sonnenleder, der Lederspezialist vom Bodensee, hat ihn nun wieder aufgelegt, den original achtzehnfeldrigen Lederball, wie er bei einer Weltmeisterschaft zuletzt 1966 in England gespielt wurde. 18 Streifen aus pflanzlich gegerbtem und gewalktem Allgäuer Rindsleder werden für ihn handvernäht. Seine Außenhaut wird weder gepresst, noch lackiert oder gar mit Kunststoffen ausgespritzt. Dieses sattlerische Kunstwerk ist nicht allein für die Vitrine gedacht. Es sorgt für ein Ballgefühl, bei dem so mancher Kicker ins Träumen kommt.

Material: Leder
Maße: D 21 cm
Hersteller: Sonnenleder, UVP 155,- €


Autor: Wolfgang Gärtner

Blogbalken
Stand 02.2015